Günstig und komfortabel mit dem Fernbus fahren

Schon seit etlichen Jahren überlegte der Gesetzgeber wie sich Alternativen zur Bahn schaffen lassen und mit dem Fernbus-System gilt nun seit 2013, dass Strecken ab 50 Kilometern mit mehr als einer Stunde Fahrzeit auch von Busunternehmen angeboten werden dürfen. Seit der Buslinienfernverkehr freigegeben wurde und damit das Monopol der Deutschen Bahn gefallen ist, kann man günstig quer durch Deutschland fahren und teilweise auch Städte bei unseren europäischen Nachbarn für wenig Geld erreichen. Nicht nur die Jugend profitiert von diesem Angebot, denn die modernen Busse sind komfortabel ausgestattet und bieten auch bei längeren Fahrten ausreichend Annehmlichkeiten. Was in den USA unter dem Begriff Greyhound schon seit 1914 möglich ist, kann nun auch in Deutschland genutzt werden, denn die Fernbusse halten nur an ausgesuchten Haltepunkten und bringen so auch Langstrecken zügig hinter sich.

Weiterlesen →

LTE Verfügbarkeit in der kreisfreien Stadt Erlangen

In den Regionen, wo LTE schon verfügbar ist, können die Menschen bereits seit geraumer Zeit das mobile High-Speed Internet nutzen. Dieses Internet ist nicht nur viel schneller als bislang, sondern hier profitieren auch die Regionen, in denen ein DSL-Anschluss bis dato nicht möglich war. Zusätzlich werden durch LTE aber auch ganz neue Anwendungen und Services Realität werden. Hierzu gehören unter anderem das mobile Fernsehen oder auch die Geo-Applikationen für das Smartphone.

Doch obwohl eine Fläche von über 90 Prozent in insgesamt 13 Bundesländern für das LTE als erschlossen gilt, ist dieses moderne Internet immer noch nicht überall verfügbar, denn die Verfügbarkeit richtet sich auch nach dem jeweiligen Anbieter. Wenn Sie also wissen möchten, wie es in der Heimatregion mit der LTE-Verfügbarkeit aussieht, dann erhalten Sie auf iphonemitvertrag.com nähere Informationen.

Weiterlesen →

Telefonseelsorge in Erlangen

Die Idee der Telefonseelsorge kommt ursprünglich aus Amerika und wurde dort schon kurz vor der Jahrhundertwende um 1890 zum ersten Mal praktiziert. Sinn und Zweck ist es hiermit, Menschen, die völlig verzweifelt sind, oder sogar den Plan fassen sich das Leben zu nehmen, eine Telefonnummer zu bieten, über die sie rund um die Uhr einen Gesprächspartner erreichen. Dieser ist bei Einführung der Telefonseelsorge zunächst immer ein Pfarrer gewesen, heute jedoch sind es verschiedene Personen, die ehrenamtlich für diese Einrichtungen arbeiten.

Weiterlesen →

Die Geschichte zur Schuhmacherinnung

Das Handwerk des Schuhmachers zählt zu den ältesten Zünften überhaupt. Gegründet wurde die Zunft der Schuhmacher im 12. Jahrhundert, um die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Zudem gehörte auch die Qualitätsprüfung zu den Aufgaben der Zunft. In den folgenden Jahren entwickelten sich die Zünfte stetig weiter und bereits im 14. Jahrhundert verfügten sie über eine eigene Verwaltung, Gerichtsbarkeit und gewerbepolizeiliche Befugnisse. Da zur damaligen Zeit ein Zunftzwang herrschte, mussten sich die Schuhmacher an ihrem Ort einer Zunft anschließen.

Weiterlesen →

Bayerische Traditionen: Schmuck Accessoires & Kleidung

Das Oktoberfest, welches jedes Jahr im September und Oktober in der bayrischen Landeshauptstadt München satt findet, erfreut sich bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen großer Beliebtheit. In den Bierzelten wird Kunst, Kultur und natürlich auch eine Maß Bier genossen und die Kinder wiederum nutzen die Fahrgeschäfte auf der Wiesn und haben dabei enorm viel Spaß.

Für den Besuch auf dem Oktoberfest empfiehlt es sich jedoch nicht nur, mit dem nötigen Kleingeld auf Wiesn zu kommen. Auch die richtige Kleidung spielt eine Rolle. Nirgendwo sonst kann die bayerische Trachtenmode so perfekt getragen und präsentiert werden.

Weiterlesen →

Danksagungskarten richtig formulieren

Bei größeren Festlichkeiten, wie Hochzeiten, Konfirmation oder einem besonderen Jubiläum, ist es üblich, sich anschließend per Zeitungsanzeige oder mit einer Karte bei Gästen und Gratulanten für die entgegengebrachten Glückwünsche zu bedanken. Dazu sind Danksagungskarten auch als Antwort auf die Beileidsbekundungen bei einem Trauerfall weit verbreitet.

Allerdings können Danksagungskarten auch außerhalb von offiziellen Anlässen eine nette Überraschung sein. Es gibt im privaten Bereich immer wieder Situationen, die es wert sind, sich bei einem anderen Menschen zu bedanken. Auch der Partner freut sich sicher von Zeit zu Zeit darüber, wenn ihm mit einer Danksagungskarte eine entsprechende Wertschätzung entgegengebracht wird. Entscheidend ist dabei immer, dass der Dank auch wirklich von Herzen kommt.

Weiterlesen →

Wellness machen im Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff

Eine Kreuzfahrt zählt ohne Zweifel zu den besonderen Reisen, die ein Tourist unternehmen kann. Zumeist muss der Urlauber lange darauf sparen, weil Kreuzfahrten nicht gerade zu Schnäppchenpreisen angeboten werden. Dennoch wird sich die Investition lohnen. Und dies nicht nur wegen des Urlaubslandes, welches bereist bzw. angesteuert wird. Der Aufenthalt auf dem Schiff selbst stellt in der Regel schon einen kleinen Urlaub dar. Wer auf einer Reise das Ziel hat, sich von seinem mitunter stressigen Alltag zu erholen, der findet in den Wellnessangeboten, die auf einem Kreuzfahrtschiff angeboten werden genau das, wonach er sucht. Luxus und Entspannung sind die obersten Kriterien, die die Mitarbeiter im Wellnessbereich ihrer täglichen Arbeit zugrunde legen. Der Gast soll sich wohlfühlen und sich wirklich erholen können. Auch soll er das Gefühl haben, dass es um ihn geht und dass er nicht in der Masse der Urlauber untergeht. Deshalb gehen die Wellnessangebote auf Kreuzfahrtschiffen gern und kompetent auf die individuellen Wünsche der Reisegäste ein.

Weiterlesen →

Top Locations in Erlangen

“Top Locations” – dieser Begriff kann sicherlich subjektiv akzentuiert werden; für jeden herrscht ein anderes Erkenntnisinteresse, Erlangen für sich selbst zu erschließen. Doch hier folgt nun eine Auflistung einiger historischer Stätten, die aufgrund ihres objektiv kulturellen Wertes als “Top Locations” gelten sollen – diese Liste erhebt bei Weitem keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Im Jahre 1702 wurde das Schloss in Erlangen im Auftrag des Markgrafen Friedrich fertiggestellt; heute dient es als universitäres Verwaltungsgebäude. Der Schlossplatz bildet heute in Einheit mit dem angrenzenden Marktplatz das Zentrum der Stadt. Diese Fläche fügt sich in die Erlanger Fußgängerzone und ist Veranstaltungsort unter anderem des Wochen- und Weihnachtsmarktes sowie auch des Frühlingsfestes.

Weiterlesen →

Lieblingsbiere der Franken

Was ein Lieblingsbier ist, das kann nur jeder selbst bestimmen. Doch warum ist dies bei Franken ein Thema der besonderen Kategorie? Vermutlich aus genau jenem Grund, aus welchem diese Gegend auch “Bierfranken” genannt wird: 270 Brauereien befinden sich in dieser Region – weltweit ist dies die höchste Dichte. Erlangen, Nürnberg, Hof, Frankenwald, Kulmbach, Bamberg und die Fränkische Schweiz (diese mit mehr als 100 Kleinbrauereien). Oberfranken nun hat zweimal so viel Brauereien wie andere bayerische Regionen, mehr Brauereien, als in jedem anderen deutschen Bundesland vorhanden sind und mehr Brauereien, als jedes andere Land Europas zu bieten hätte. Anders formuliert: Es ist in keiner anderen Region der Welt möglich, aus statistischer Sicht in 6 km Abstand an jeweils einer anderen Brauerei vorbeizufahren. Oder, noch anders: Ebenso einzigartig ist die statistische Verteilung einer einzigen Brauerei auf 5.511 Einwohner.

Weiterlesen →

Schöne Bierfeste in Bayern

In Bayern hält man Bier- und Oktoberfeste allerorten. Schöne Seiten hat ein jedes, so wissen die Besucher. Doch an dieser Stelle sei die Aufmerksamkeit auf die drei Größten gelenkt: Vorrangig beherrscht das Münchner Oktoberfest das Feld. Für das Jahr 2011 wird das 178. dieser Feste im Zeitraum vom 17. September bis zum 3. Oktober veranstaltet – Informationen hierüber können auf der Webseite der Stadt München abgerufen werden. Es zählt dieses Fest überhaupt zu den weltweit größten Volksfesten und wird seit dem Jahre 1810 auf der Theresienwiese veranstaltet. Durchschnittlich erwartet man jährlich bis zu 6 Millionen Besucher, auch aus Australien, Japan, den USA und Italien. Zusätzlich zu den Bierzelten, in welchen die Münchner Brauereien ein stärker als sonst gebrautes Bier ausschenken, sind 200 Schaustellerbetriebe vertreten, die 80 Fahrgeschäfte anbieten. Darunter ist auch ein 48 Meter hohes Riesenrad.

Weiterlesen →