Konzerte und Theatervorstellungen im Markgrafen-Theater Erlangen

Eines der ältesten Barocktheater in Deutschland, ein wahres Prunkstück alleine die Einrichtung. Hier ist Theater noch das, was es einmal war, die Atmosphäre in dem fünfhundertsiebzig Zuschauer fassenden Saal ist einmalig. Das Markgrafen-Theater Erlangen gehört als Grundbaustein zum Theater Erlangen, das nebenher, seit 1975, noch das Jugendtheater “Theater in der Garage” betreut, das sich in der ehemaligen markgräflichen Kutschenremise und Feuerwehrgarage ein wunderbares Plätzchen gesucht hat. Hier bieten zweiundachtzig Plätze intimes Flair und Kunstgenuss. Auch die Glockenlichtspiele, ein älteres Kinogebäude, wird als Probebühne und Ort für zahlreiche Events benützt. Weiterlesen →

Kutschenremise im markgräflichen Schloss mit kleiner Studiobühne

Als großer, kleiner Teil des Erlanger Theaters gilt seit langer Zeit “Die Garage”, als erfrischend neue und jugendliche Kunstbühne. Die in der ehemaligen Kutscherei, der Kutschenremise des Markgrafen Georg Wilhelm einquartierte Bühne ist laufend mit neuen Themenschwerpunkten en vogue. Das Theater im markgräflichen Schloss entstand in den ausgehenden Zeiten der Flowerpower-Bewegung aus einer Studenteninitiative heraus. Heute ist das Theater Studiobühne für das Theater Erlangen. Ganz egal, ob Krimikomödie à la “Bonnie und Clyde” oder Drama, wie “Wer hat Angst vor Virginia Wolf”, das übrigens wegen des umwerfenden Erfolges an das Markgrafen-Theater in dem Barockgebäude des Altstädter Rathauses verlegt wurde, oder Stücke der neuen Dramatik als Lesung, das Theater in der Kutscheremise zeigt auf alle Fälle Flagge. Weiterlesen →

Erlebnispark Pleinfeld bietet viel Kurzweil

Der Erlebnispark Pleinfeld ist vielen vor allem als beliebte Sommerrodelbahn bekannt. Über fünfhundertfünfzig Meter Trasse sind verlegt und sorgen für ein lustiges Rodelvergnügen in den heißen Monaten des Jahres. Hinauf geht es mit dem gemütlichen Schlepplift. Oben angelangt kann dann der Spaß beginnen. Auf der doppelt geführten Bahn geht es spritzig und mit toller Geschwindigkeit über ein Gefälle von insgesamt fünfundsechzig Metern und durch elf prickelnde Steilkurven wieder zu Tal. Die Schlitten sind natürlich mit Bremsen ausgerüstet, sodass jeder nach seiner eigenen Fasson die Geschwindigkeit bestimmen kann. Weiterlesen →

Tourist-Informationen zur Stadt Erlangen

Erlangen ist eine charmante Universitätsstadt, die man einfach gesehen haben muss. Natürlich ist die Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen einer der unumstrittenen Mittelpunkte der Stadt und des Stadtlebens, Erlangen hat jedoch noch eine Menge mehr zu bieten. Einen großen Einfluss auf die Stadtentwicklung hatte sicherlich der Siemenskonzern mit seiner Niederlassung. Erlangen ist jedoch nicht nur Industriestandort, sondern bietet auch eine wundervolle Gelegenheit zum Einkaufsbummel in der weitläufigen Fußgängerzone, ist ein Ort der Kultur mit seinen Schauspielhäusern, ein Platz der Tradition mit seinen zahlreichen Vereinen. Weiterlesen →

Berge zum Wandern in der Umgebung von Erlangen

Die Stadt Erlangen liegt inmitten des Regierungsbezirks Mittelfranken, dessen Landschaft von zahlreichen Bergen und Wäldern geprägt ist. Wie in vielen bayerischen Urlaubsgebieten ist auch in und um Erlangen das Wandern eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Sowohl Touristen als auch Einheimische können auf den zahlreichen Wanderwegen angetroffen werden. Das Wandern auf den Bergen um Erlangen ist äußerst interessant und bietet dem fleißigen Wanderer einen Einblick in die weitestgehend naturbelassene Umgebung. Saubere Wälder und lockere Wanderwege sind in der Region normal. Weiterlesen →

Rad fahren um die Seen oder segeln

Die Umgebung Erlangens ist geprägt von vielen Wäldern, Bergen und Tälern. Eine solch vielfältige Natur lockt vor allem zwei Typen von Urlaubern an. Zum einen sind dies die Wanderer, welcher oft stundenlang die Wälder durchstreifen und an besonders schönen Stellen Halt machen, um sie genauer zu betrachten. Zum anderen ist diese Umgebung für Fahrradfahrer äußerst verführerisch. Vor allem Liebhaber des Radsports, welche aus einer städtischen Region stammen, fühlen sich zu der natürlichen Umgebung Erlangens hingezogen. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, ihren Sport richtig auszuleben und auch sehr lange Strecken mit dem Rad zurückzulegen. Weiterlesen →

Zahlreiche Naturparks unweit von Erlangen

Als Region, die für ihre naturbelassene Umwelt bekannt ist, hat Franken für Wanderer und Naturliebhaber sehr viel zu bieten. Nicht weit von Erlangen befinden sich zahlreiche Naturparks, welche ständig kontrolliert und sauber gehalten werden. Sie bieten unveränderte natürliche Verhältnisse und lässt vor allem alteingesessene Städter erstaunen, welche Schönheit die Natur hervorbringen kann.

Einige der Naturparks in der Umgebung Erlangens sind der Naturpark Fränkische Schweiz, Ziegelstein, Steigerwald, Haßberge und Frankenhöhle. Jeder von ihnen bietet Natur in ihrer schönsten Form aber dennoch kann jeder seine eigenen Vorzüge mitbringen. Während einige vor allem durch ihre Wälder und Wiesen überzeugen, bieten andere vor allem für Wanderer und Kletterer interessante Berge und Steilhänge. In jedem Fall bietet jeder der unweit von Erlangen liegenden Naturparks eine fast unendliche Palette an Freizeitbeschäftigungen. Des Weiteren unterstützt die hohe Zahl an Naturparks den guten, umweltfreundlichen Ruf Erlangens sowie des Bundeslandes Bayern. Besucher kommen in den Genuss klarer Flüsse, sauberer Seen sowie zahlreichen Wäldern und Wanderstrecken. Weiterlesen →

Erlangen – Bayerns achtgrößte Stadt

In Deutschland werden Städte ab 100.000 Einwohnern als Großstädte bezeichnet. Den Sprung über die magische Marke von 100.000 Einwohnern hat Erlangen im Jahr 1974 geschafft, war aber 10 Jahre danach wieder knapp davor die Bezeichnung Großstadt zu verlieren. Heute haben sich die Einwohnerzahlen wieder stabilisiert und mit ca. 105.000 Einwohnern bleibt Erlangen eine Großstadt und in Bayern zählt sie als achtgrößten Stadt. Knapp 77 km² Fläche kann Erlangen aufweisen und liegt ca. 280 m über dem Meeresspiegel. Insgesamt 20 Stadtteile hat Erlangen heute, und auch wenn sie die kleinste Großstadt in Bayern ist, hat sie einen gewissen Charme und viel zu bieten. Weiterlesen →

Altes Handwerk ist beheimatet in Erlangen

Erlangen hat eine lange Geschichte und Traditionen werden in Erlangen groß geschrieben. Nicht nur von einer besonderen Architektur her geprägt begeistert die achtgrößte Stadt in Bayern Touristen, auch altes Handwerk ist in Erlangen beheimatet und hat eine gewisse Tradition. Die Geschichte des Handwerks ist geprägt von traditionellem Handwerk, so waren im Jahr 1619, als gerade einmal ca. 520 Menschen in Erlangen wohnten, diverse Handwerker in Erlangen beschäftigt. Vom Büttner und Glaser über den Ziegler und Metzger bot sich den Einwohnern ein reiches Spektrum an handwerklichen Betrieben bzw. Menschen, die diese Dienstleistungen anboten. Im Jahr 1634 wurde Erlangen fast vollständig zerstört und die Bevölkerung regelrecht ausgerottet. Nur langsam entwickelte sich Erlangen wieder zu einer Stadt und das Handwerk sollte in den folgenden Jahrzehnten blühen. Weiterlesen →

Universität Erlangen mit langer Tradition

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen kann auf eine lange Tradition und eine ereignisreiche Geschichte zurückblicken. Markgraf Friedrich von Bayreuth gründete im Jahr 1743 die Universität und bis zum heutigen Tage hat sie sich immer weiter entwickelt, nie einen Stillstand erfahren. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges hat die Universität einen enorm großen Andrang zu bewältigen gehabt. 1937 hatte die Universität gut 900 Studierende, 10 Jahre später waren es bereits weit über 5.000 Menschen, die in Erlangen studieren wollten. Unter dem Aufbau der Universitätslandschaft in Deutschland ging die Zahl der Studenten allerdings zum Ende der Fünfziger Jahre drastisch zurück und Erlangen hatte teilweise die niedrigsten Studentenzahlen Deutschlands. Von mangelndem Interesse an der Universität Erlangen kann heute keine Rede mehr sein, über 28.000 Menschen studieren an der Universität. Weiterlesen →